Bukowiec (Niederschlesien) ist ein kleines Dorf in den Ausläufern des Riesengebirges.

Um dorthin zu gelangen, muss man einen kleinen Umweg von der Hauptstraße machen. Wenn aber jemand hier anhält, entdeckt er einen ruhigen Ort, mit schöner Aussicht auf die umliegende Landschaft.

Die erste Erwähnung von Bukowiec stammt aus dem Mittelalter, als es wahrscheinlich ein Ritterdorf war.

Die Zeit der größten Pracht erlebte Bukowiec mit der Ankunft des Grafen Friedrich von Reden im Jahre 1785. Er baute das bestehende Herrenhaus wieder auf und schuf einen der schönsten Parks in Preußen. Wegen seiner Lage und der zahlreichen gesellschaftlichen Kontakte des Grafen, wurde Bukowiec ein wichtiges Zentrum des kulturellen Lebens. Hier hielt sich u.a. Johann Wolfgang von Goethe  auf.

 

Auch die Gräfin, Friederike von Reden, gewann große Anerkennung, denn auf ihre Initiative hin wurde die Kirche Wang nach Krummhübel (Karpacz) ins Riesengebirge gebracht.

Nach dem Tod von Friedrich von Reden befand sich zunehmend das Dorf in einem heruntergekommenen Zustand. Veränderungen nach dem Zweiten Weltkrieg ergänzten den Verfall. Viele Gebäude verschwanden für immer...

Erst in den letzten Jahren, dank der Bemühungen der Stiftung Schlösser und Gärten im Hirschberger Tal, kommt langsam die alte Pracht der Palastgebäude und des großen Parks in Bukowiec wieder.

 

 


BUKOLIK heißt Stille und Ruhe.

Die Lage im oberen Teil von Bukowiec verursacht, dass kaum jemand hier eintrifft.


Warum der Name? BUKOLIK ist eine Verbindung von zwei Wörtern: katalanisches Bucólic, polnisches bukolika, so wie unsere Familie miteinander verbunden ist. Nach dem Wörterbuch ist das "ein Gedicht, das den idealisierten Charme des ländlichen Lebens präsentiert ".

Und so ist es hier...

Eine große geräumige Grünfläche lädt Sie zum Erholen und Entspannen ein und hilft Ihnen Hektik des Alltagslebens zu vergessen. Design und Farbe der Holzhäuser beziehen sich auf  traditionelle Form der Berghütten, was ideal zur Landschaft des Riesengebirges passt.

 

 

 

Es gibt hier einen Teich, an dem Sie auf einem Liegestuhl ein Buch lesen können. Es gibt auch einen Wald, in dem Sie je nach Jahreszeit Maiglöckchen, Blaubeeren, oder Pilze finden. Für Kinder gibt es den großen Raum, der auf nur den Kindern bekannte Art und Weise zu entdecken ist und zum gemütlichen Spielplatz werden kann.

Bukolik ist ideal für kurze und lange Wanderungen und Radtouren.

Jeder findet hier etwas für sich.


foto: Guillem Lopez